Durchsuche Beiträge in Politik

Europa nach Attentat in Schockstarre

12 Tote nach islamischer Exekution in Paris. Nach dem Terrorakt in Paris ist Europa in Schockstarre. Das feige Attentat von 3 mutmaßlichen Islamisten auf die Redaktion des Satire Magazins Charlie Hebdo in Paris wird weltweit verurteilt. Millionen Menschen setzen mit "Je suis Charlie" ein mutiges Zeichen.

Image Je suis0001

Nach den Ereignissen des 7.Januar 2015 wurde in Frankreich Staatstrauer ausgerufen, Fahnen wehen auf Halbmast, der Eifelturm wurde als ein Zeichen der Trauer nicht illuminiert und einzig die Glocken des "Notre Dame" läuten in Paris zur Schweigeminute… Paris trägt in diesen Tagen schwarz und europaweit gehen Menschen mit der Botschaft "Je suis Charlie" furchtlos auf die Straße. Neben Politkern und Künstlern sind nicht nur landesweit viele Moslems fassungslos und sehen in dem Terrorakt eine "Gotteslästerung". Ein Rotterdamer Bürgermeister in Holland sagte: Wer mit unserer Pressefreiheit nicht klarkommt, soll sich "verpissen!". Experten befürchten eine Spaltung der Gesellschaft und eine Islamophobie. Das Herz des kleinen Magazins "Charlie Hebdo" wurde empfindlich getroffen, dennoch planen die verbleibenden Redakteure weitere Auflagen…. "den Verstorbenen gegenüber sei es unsere Pflicht!" betonte ein Mitarbeiter, sonst sterbe auch das, für was diese Männer standen. Künstlerische Freiheit und "Freedom of Speech". Ein Manifest jeder Demokratie.  – Auch Blog-Welt betont "Je suis Charlie"

Der Deutsche Journalisten-Verband ruft für den 5. November um 12 Uhr zu einer Schweigeminute für die getöteten Journalistinnen und Journalisten in den Krisenländern der Welt auf. Im Rahmen der internationalen Kampagne „Stand up for journalism“ will der DJV mit der Aktion der ermordeten Kollegen gedenken, die in Ausübung ihres Berufs ihr Leben ließen. Nach Angaben der  Internationalen Journalisten-Föderation (IJF) verloren 108 Journalisten und Medienschaffende allein im vergangenen Jahr ihr Leben, in diesem Jahr wurden schon 97 tote Kollegen registriert. Die meisten Morde und Attentate ereigneten sich in Syrien, Irak und Russland. Die abscheulichsten Verbrechen der letzten Monate waren die Enthauptungen der Korrespondenten James Foley und Steven Sotloff durch die Terrororganisation IS.

„Die toten Journalisten dürfen nicht in Vergessenheit geraten“, mahnte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken. „Jedes Verbrechen gegen einen Journalisten ist ein Verbrechen gegen das Menschenrecht der Meinungsfreiheit.“ Alle Menschen, denen die Journalisten und die Pressefreiheit wichtig sind, rief der DJV-Vorsitzende dazu auf, sich am 5. November um 12 Uhr an der Schweigeminute zu beteiligen. Blog-Welt.com wird dem Aufruf folgen.

REFORMASI in Malaysia ?

 Nach den "GE2013", den sogenannten "freien Wahlen" in Malaysia spitzt sich die politische Situation zu. Nach dem vermeintlichen Wahlbetrug hat die Regierungs-Opposition noch nie dagewesene Menschenmassen zu einer friedlichen Kundgebung mobilisiert. Wortführer ist ANWAR IBRAHIM:

Offizielle Medien in Malaysia sprachen übrigens von einer Kundgebung vor knapp 1000 Menschen – in Wahrheit sind es weit über 100.000 gewesen.

Blog-Welt.com bedankt sich für die Unterstützung  der vielen Malaysischen Blogger für die zur Verfügungstellung der Informationen aus erster Hand.

Manipulierte Malaysia Wahlen ?

Bloggern sei Dank, lässt sich erahnen, welchen Einfallsreichtum Politiker haben, um Wahlen offenslichtlich zu manipulieren. Gerüchten zufolge, sollen Ausländer im Sinne der malaysischen Regierungspartei aus "Bangladesh" eingeflogen worden sein, um mit kurzfristig ausgestellten "Personal-Ausweisen" wählen zu gehen. Es braut sich eine Stimmung der Unzufriedenheit unter den Malaysiern zusammen. Ausschreitungen halten Experten für wahrscheinlich.  Ob zu einem späteren Zeitpunkt die Wahlen für ungültig erklärt werden hängt von dem Federal Court, dem Gerichtshof in Malaysia ab.

Es gibt nur wenige Medien, die das Thema kritisch durchleuchten. Facebook ist voll von kritischen "POSTS" und Videos. Bevor diese zensiert werden, geben wir von Blog-Welt.com einen kleinen Überblick – mit dem Bericht von C.N.A.- gefilmt in Bangsar in Kuala Lumpur.

The winner is…..  "Come together – dance together" !   Das Land Baden Württemberg zeichnete im Juni die Veranstaltung für Menschen mit – und ohne – Behinderung aus. Damit wurde die Zusammenarbeit des Caritas Verband und der Discothek TOP10 auf höchster Landesebene ausgezeichnet. Der LEA Preis steht nicht nur für das "Engagement", erklärt TOP10 Inhaber Dirk Bamberger bei der dritten Benefiz Veranstaltung im Juli 2012. TV-24.tv und Blog-Welt Reporter NIK HERB waren bei dem dritten Benefiz-Sprektakel dabei.

1 Jahr nach der Revolution

Wir erinnern uns. 2011: Ägypten liegt sich in den Armen. Es ist geschafft. Die Revolution des 25. Januar 2011 zeigt nach 18 tägigen Demonstrationen Wirkung. Präsident HUSNI MUBARAK ist Geschichte. Ägypten steuert in eine demokratische Zukunft und folgt nach Tunesien der Strömung nach Freiheit. Revolution des 15. Januar 2011

Blog-Welt.com  bot als Blogger-Plattform innerhalb der letzten Wochen immer wieder Freiraum für Kommentare von vielen Usern.   Seit 17 Uhr (MEZ 18 Uhr) steht fest, der 11.Februar geht mit dem Rücktritt von Präsident Mubarak in die Geschichte Ägyptens ein. Die friedliche Revolution ist perfekt. Die massiven Gefechte zwischen den gegenüberstehenden Lagern, mit vielen Toten, waren eher bestärkend als abschreckend für die Mubarak-Gegner. Korruption, Ungerechtigkeit, Folter und Armut führten zu einem beispiellosen Marsch der Millionen. NIK HERB, der unter anderem durch seine Reisereportage "Auf den Spuren…" viele Freunde in Ägypten hat, freut sich mit allen Ägyptern über diesen historischen Tag.  Der Weg ist nun frei für Ägyptens Neubeginn,. Vielleicht sogar eine Chance für einen lang anhaltenden Frieden im nahen Osten. 

GÖTTERDÄMMERUNG IN ÄGYPTEN

NIK HERB TV Reisejournalist in  "AUF DEN SPUREN....in Ägypten"

Für Millionen Touristen war Ägypten das Reiseziel Nr. 1.  Die unermesslichen Kulturschätze, die faszinierende Unterwasserwelt und die friedlichen Menschen waren auch für Reisejournalist NIK HERB in seiner TV-Reportage "Auf den Spuren…" eine besondere Reiseempfehlung wert. Nach dem Marsch der Millionen und der Eskalationen war für das Deutsche Auswärtige Amt klar, eine Reisewarnung für Ägypten zu verhängen. Nachdem nun auch die Berichterstattung aus Kairo eingeschränkt wurde, bietet www.blog-welt.com Interessierten an, Ihre Erfahrungen und Meinungen bezüglich des Umbruchs in Ägypten zu teilen. Wie lange kann sich Präsident Mubarak halten ? Wie sicher sind die Urlaubsorte ? Wie lange dauert die Situation an ? Wird es auch in weiteren arabischen Ländern zum Umbruch kommen ? Welche Links können Betroffenen helfen ? Kommentare sind willkommen