Durchsuche Beiträge, die in der Kategorie Mai, 2011 erstellt wurden

classid="clsid:38481807-CA0E-42D2-BF39-B33AF135CC4D" id=ieooui>

Globales Gipfeltreffen:

Friedrichshafen – Outdoor hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht nur als starke Branche etabliert, sondern auch als Lebenseinstellung und gesellschaftlicher Gegenpol. Branchenvertreter und Wissenschaftler sind sich einig: Outdoor wird auch in Zukunft stark sein und die Menschen rund um den Globus ansprechen. Auch die Fachmesse OutDoor (14. bis 17. Juli 2011) blickt zuversichtlich auf die 18. Auflage und bietet gerade für dieses Thema ideale und naturnahe Rahmenbedingen. Die Rekordzahl von 890 Ausstellern aus 38 Nationen (2010: 868 Aussteller) präsentiert am Bodensee erstmals ihre neuesten Produktentwicklungen und stellt die Weichen für das Geschäftsjahr 2012.

„Ich bin immer wieder erstaunt, wie sehr sich eine Branche insgesamt nach nur einer OutDoor-Messe ändern kann“, beschreibt Mark Held, Geschäftsführer der European Outdoor Group (EOG) die Bedeutung der Leitmesse. Nahezu alle Mitglieder des Branchenverbands sind in Friedrichshafen vertreten. Nie zuvor lag die Internationalität höher. Die Gesamtzahl der Aussteller ist um drei Prozent auf 890 gestiegen. Viele etablierte Firmen präsentieren sich zur OutDoor 2011 mit vergrößerten Standflächen und neue wie auch namhafte Unternehmen geben ihr Messe-Debüt am Bodensee. Hierzu zählt beispielsweise auch Adidas Eyewear, die erstmals mit einem eigenem Standkonzept ausstellen.

„Die Outdoor-Industrie weiß aus langjähriger Erfahrung und Zusammenarbeit mit dem Messeteam, dass sie ein starkes und eigenständiges Forum in Form einer Spezialmesse benötigt, um ihre Eigenständigkeit zu zeigen und zu bewahren“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. „Daran werden wir als Messe auch weiterhin arbeiten und für die Outdoor-Branche maßgeschneiderte Rahmenbedingungen schaffen.“ Die Lage am Bodensee und die Nähe zu den Alpen inspiriert Aussteller, Besucher und Medienvertreter gleichermaßen und bietet ein authentisches Umfeld für das erfolgreiche Geschäft mit dem Natursport.

“KEIN MENSCH IST PERFEKT”

Es sind die Moment der Begegnung, die speziell Behinderten, unermessliche Freude bereiten. In der Discothek TOP10 in Singen gibt es am 5.Juni eine der größten "Come Together" Events in der Region. Alle Behinderten, Familien mit Kindern und Freunden sind dazu ab 15 Uhr herzlich eingeladen – inkl. freier Eintritt und Freigetränken. Nik Herb hat die CARITAS  Projektmanagerin von der Jahreskampagne  "Kein Mensch ist perfekt" einen Tag begleitet und war mit der Kamera beim Caritas Verband Singen-Hegau vor Ort.

COME TOGETHER – DANCE TOGETHER heisst es am Sonntag, den 5.Juni 2011 in der Discothek TOP10 in Singen. Das TOP10 unterstützt die diesjährige Kampagne "KEIN MENSCH IST PERFEKT". Es wird ein Tag der Begegnung mit Behinderten, deren Familien, Kids und allen die Interesse haben. Eintritt ist frei. COME TOGETHER – DANCE TOGETHER von 15-22 Uhr. NIK HERB hat einen Drehtag mit Behinderten in Singen verbracht und emotionale Szenen für den aktuellen CARITAS Trailer produziert.

Die Discothek TOP10 Singen präsentiert Benny Benassi´s "ELECTROMAN TOUR 2011". Die Show war ein akkustisches und visuelles Ereignis der Superlative. NIK HERB von TV-24.tv war dabei. Seine schnellen Schnitte und atemberaubende Aufnahmen geben mehr als nur einen Eindruck von der euphorischen Stimmung im TOP10 Singen.

TUNING WORLD FRIEDRICHSHAFEN

Tuning-Gemeinde in Kauf- und Feierlaune

Friedrichshafen – Europas Tuning-Szene-Highlight überrascht das Publikum auf ein Neues. Mit dem erweiterten Charakter einer starken B2B-Messe für die sich im Aufwind befindende internationale Tuning-Branche zeigte sich die TUNING WORLD BODENSEE zunächst von einer neuen Seite: Stand an den ersten beiden Veranstaltungstagen das Geschäft der mit 235 Ausstellern vertretenen Industrie mit ihren Fachhändlern im Vordergrund, belagerte am Wochenende die europäische Spezialistenszene das Messegelände. Insgesamt feierten 87.000 Besucher den Saisonauftakt in Friedrichshafen.

„Wie wir am Samstag und Sonntag eindrucksvoll gesehen haben, hat die Anziehungskraft der TUNING WORLD BODENSEE in keiner Weise gelitten“, lobt Harald Schmidtke, Geschäftsführer des Verbands der Automobil Tuner (VDAT) die Messe. „In der Gesamtsumme war das eine super Tuning- und Zubehör-Veranstaltung.“ Auch im neunten Erfolgsjahr des PS-Events in Friedrichshafen ist die Veredelung des eigenen Autos stark gefragt. Über die Hälfte der Besucher interessiert sich für die optische Verschönerung ihrer Fahrzeuge und legt großen Wert auf eine weitere, sportlichere Abstimmung. Oft steht auch die Leistungssteigerung der verschiedenen Fahrzeuge im Fokus der Tuning-Interessierten.

„Trotz fehlendem Feier- und Brückentag rollte die Tuningszene in großen Massen auf das Messegelände und kam am Wochenende zu Zehntausenden“, erklärt Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen. Das erweiterte Show-Programm mit seinem fahraktiven Angebot wie Kart-Rennen gegen die Bestzeiten des zweifachen DTM-Champions Timo Scheider und die ausgefallenen Ideen der Clubszene begeisterten das Publikum der TUNING WORLD BODENSEE. Auch die Besuchermagnete wie die Wahl zur MISS TUNING, die Falken Drift Show und die Partynächte haben nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. „Mit der interaktiven Verbindung von Infotainment und Neuheiten-Messe bieten wir der Tuning- und Zubehörbranche, den Clubs und Besuchern eine Plattform, um die Liebe zum besonderen Automobil unverfälscht erleben zu können“, erklärt Projektleiter Dirk Kreidenweiß den Erfolg des Szene-Highlights.

Über 90 Prozent der Besucher gefiel die starke Präsenz der Automobilhersteller BMW, Citroën und Škoda mit ihrem sportiven Zubehör ab Werk sowie der umfangreiche Auftritt der renommierten Tuning-Spezialisten. Bei ihren Neuheiten konzentriert sich die Branche noch stärker auf die Entwicklung von Komponenten für die neuesten Modelle der Automobilindustrie und Sportwagen. Auch die Veredelung von Allrad-Fahrzeugen spielt 2011 eine signifikante Rolle.

Gute Vorzeichen gibt es schon für die zehnte Auflage der TUNING WORLD BODENSEE. Das Veranstaltungsdatum Samstag, 28. April bis Dienstag, 1. Mai 2012 dürfte ein Garant für ausgeglichene Besucherströme an allen vier Messetagen sein und 90 Prozent der Gäste kündigten bereits ihren Besuch an. Selbstverständlich wird auch wieder das Car-Audio-Segment im kommenden Jahr auf der TUNING WORLD BODENSEE abgebildet werden.

Weitere Informationen unter: www.tuningworldbodensee.de

BLOG-WELT kührt CD DES MONATS

"Carry on for love"

Volkan Baydar ist jedem Kind der 90er Jahre ein Begriff. Mit seiner Band Orange Blue feierte er grosse Erfolge. Die schöne, balladeske Popmusik der Band brachte ihn auf Bühnen mit Zehntausenden Zuschauern, unter anderem auch als Vorband von Lionel Richie oder Tina Turner. Er schrieb auch die Titelmelodien des Disney-Films „Dinosaurier“ sowie des Hollywood-Klassikers „America's Sweethearts“ mit Julia Roberts und Catherine Zeta-Jones. Mit ihrem Album „In Love with a Dream“ erreichten Orange Blue Platin.
Deshalb freuen wir uns ausserordentlich, ein Duett von Volkan Baydar mit dem Ferrini Records-Künstler Rocco Costa, der als Sänger und Keyboarder bereits Erfolge mit Musikern von Buena Vista Social Club, Albano, Max Mutzke und Rhani Krija feiern konnte, zu veröffentlichen. „Carry on for Love“ ist eine edle, soulige 6/8-Ballade. Der berührende Text stellt ein ergreifendes Plädoyer für die Liebe dar, das durch Baydars und Costas expressiven Gesang und ihre vielschichtigen Stimmen direkt unter die Haut geht. Das Ganze wird durch die soulige und packende Begleitung von Costas Band „The Firebirds“ untermalt.
Die Remixes stammen von Mario Ferrini und Terra Mia. Besonders stolz sind wir auf den Terra Mia Underground Mix, der in den Basler Black Bald-Studios das Licht der Welt erblickt hat. Gemäss unserer Philosophie, „Der Beat geht direkt in die Beine, die Melodie direkt ins Herz,“ haben wir zum ersten Mal seit „I Want to Be with You“ der Basler Band The Monotones ein Housestück komplett live eingespielt und aufgenommen. Neben Roberto dos Santos als tighter Rhythm-Section umgarnen als besonderes Schmankerl Violinistin Hyein Kindhauser-Lee und Saxophonist Stephan Probst Rocco Costas souligen Gesang mit schönen Sätzen und einem kurzen Solo.
Diesem instrumentalen Who-is-who stellen wir den technoiden und groovigen Mario Ferrini Club Mix gegenüber. Die Produzenten Mario Ferrini und Stephan Probst haben dabei an nichts gespart. Der harte, gerade Synthesizer-Bass wird den Club auch spät in der Nacht noch zum Beben bringen. Genauso direkt ist der Beat, der zusammen mit dem Gesang variiert wird. Dieses minimale Setup wird nur durch einen kurzen Synthesizer-Einsatz ergänzt. Minimal-House, der auch die Beine hartgesottener Clubgänger zum Zucken bringen wird.